FWG Iffezheim blickt voller Elan in das Jubiläums- und Wahljahr 2024

Der Vor­sit­zen­de Kai Heitz konn­te am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag ins­ge­samt 22 Mit­glie­der zur dies­jäh­ri­gen Haupt­ver­samm­lung der Frei­en Wäh­ler­ge­mein­schaft Iffez­heim begrü­ßen. Ganz beson­ders begrüß­te er dabei ein neu­es Mit­glied, das den Weg zu den Frei­en Wäh­lern gefun­den hat, mit dem Ziel, sich kom­mu­nal­po­li­tisch zu engagieren.

Anschlie­ßend bat er zunächst um einen Moment der Stil­le, um aller in der Ver­gan­gen­heit ver­stor­be­ner Mit­glie­der und Freun­de der Frei­en Wäh­ler Gemein­schaft Iffez­heim zu geden­ken, ins­be­son­de­re an Herrn Erwin Oes­ter­le, der im Sep­tem­ber letz­ten Jah­res ver­stor­ben war und einer der Grün­dungs­mit­glie­der war.

Erfreu­li­cher­wei­se fiel der Bericht in die­sem Jahr etwas umfang­rei­cher als im ver­gan­ge­nen Jahr aus. „Das Ver­eins­jahr 2022 war nach zwei­jäh­ri­ger Pan­de­mie, end­lich wie­der ein „nor­ma­les“ Ver­eins­jahr für die FWG Iffez­heim“, freu­te sich Vor­sit­zen­der Kai Heitz bei sei­nem Rück­blick. So konn­te er über zahl­rei­che Akti­vi­tä­ten berich­ten, wie etwa die Teil­nah­me an der Dorf­putz- und Baum­pflanz­ak­ti­on der Gemein­de Iffez­heim, die jähr­li­che Boule­platz­in­stand­set­zung und nicht zu ver­ges­sen das durch­aus erfolg­rei­che Som­mer­fest der FWG. Dane­ben fan­den auch ver­eins­in­ter­ne Aktio­nen wie gemein­sa­mes Boule spie­len in der Bahn­hofs­an­la­ge oder ein Mit­glie­der­fest statt.

Nach dem Bericht der Schrift­füh­re­rin Ina Wer­ner über das ver­gan­ge­ne Ver­eins­jahr und der Vor­stel­lung des Kas­sen­be­richts von Kas­sier Joa­chim Mer­kel, beschei­nig­ten die Kas­sen­prü­fer Mar­tin Schä­fer und Susan­ne Schä­fer ihm eine ein­wand­freie und vor­bild­li­che Kas­sen­füh­rung. Im Anschluss schlug Man­fred Weber die Ent­las­tung der Vor­stand­schaft vor, die ein­stim­mig erfolg­te. Dar­auf­hin folg­ten die Neu­wah­len der gesam­ten Vor­stand­schaft. Als Wahl­lei­ter wur­de Man­fred Weber gewählt. Erfreu­li­cher­wei­se stell­te sich die gesam­te Vor­stand­schaft zur Wie­der­wahl zur Ver­fü­gung. Erst­mals war jedoch die Posi­ti­on des 2. Bei­sit­zers zu besetzen.

 

Die Wah­len brach­ten dabei fol­gen­de ein­stim­mi­ge Ergeb­nis­se: Als Vor­sit­zen­der wur­de Kai Heitz gewählt, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der Ste­fan Schnei­der, Schrift­füh­re­rin Ina Wer­ner, Kas­sier Joa­chim Mer­kel, 1. Bei­sit­ze­rin Wal­traud Frü­he-Mar­tin, 2. Bei­sit­ze­rin Mari­el­le Mei­bei­cker, Kas­sen­prü­fer Susan­ne Schä­fer und Mar­tin Schäfer.

Danach folg­ten die Berich­te aus der Gemein­de­rats­frak­ti­on. Hier­bei gab Bea­tri­ce Mül­ler einen Ein­blick in die aktu­el­len Ener­gie- und Kli­ma­pro­jek­te. Zu nen­nen sind hier ins­be­son­de­re die schwim­men­den PV-Anla­gen auf drei Iffez­hei­mer Bag­ger­seen, für die aktu­ell jeweils ein Bebau­ungs­plan­ver­fah­ren in die Wege gelei­tet wur­de. Für Dis­kus­si­on sorg­te dabei die Fra­ge, ob die Gemein­de nicht auch von der Strom­erzeu­gung pro­fi­tie­ren kön­ne. Außer­dem sol­len zwei Park­plät­ze für e‑Autos an der Spar­kas­se ein­ge­rich­tet wer­den. Ste­fa­nie Manz berich­te­te über The­men in der Grund­schu­le wie die Digi­ta­li­sie­rung und die damit ver­bun­de­ne Anschaf­fung von iPads, die Gestal­tung des Pau­sen­hofs oder die aktu­ell pro­ble­ma­ti­sche Sport­hal­len­be­le­gung. Dane­ben infor­mier­te sie über den aktu­el­len Stand der Flücht­lings­si­tua­ti­on, Orts­kern­sa­nie­rung, Renn­bahn sowie Kin­der­gär­ten. Den Sach­stand zum aktu­el­len Bau­fort­schritt des Feu­er­wehr­ge­rä­te­hau­ses mit DRK-Depot stell­te Mar­tin Schä­fer detail­liert vor. Abschlie­ßend infor­mier­te Vas­si­li­os Cha­ral­abi­dis über die wich­tigs­ten Zah­len des Haus­halts 2022/2023.

Der Vor­sit­zen­de Kai Heitz führ­te aus, dass das kom­men­de Jahr 2024 ein ganz beson­de­res Jahr für die FWG sein wird. Nicht nur auf­grund der statt­fin­den­den Kom­mu­nal­wah­len, son­dern auch auf­grund des 25-jäh­ri­gen Bestehens der FWG Iffez­heim als Ver­ein. Das The­ma Wahl- und Jubi­lä­ums­jahr 2024 hat die Vor­stand­schaft daher das ver­gan­ge­ne Jahr bereits inten­siv beschäf­tigt. Ein beson­de­res Augen­merk liegt dabei in der Kan­di­da­ten­fin­dung für die Gemein­de­rats­wahl. Er rief daher alle Mit­glie­der dazu auf, sich aktiv an der Kan­di­da­ten­su­che zu betei­li­gen. Unver­zicht­bar in die­sem Jahr wird auch die Ein­füh­rung und Ver­wen­dung der ver­schie­de­nen Social-Media-Kanä­le wie Face­book und Insta­gram sein, mit denen ins­be­son­de­re auch die jun­ge Wäh­ler­schaft erreicht wer­den kann.

Am Ende gab Vor­sit­zen­der Kai Heitz noch eini­ge Ter­mi­ne für die­ses Jahr bekannt. Dazu gehört u.a. die Teil­nah­me an der Iff­zer‘ Dorf­putz­ak­ti­on, die Boule­platz­in­stand­set­zung sowie das dies­jäh­ri­ge Som­mer­fest, wel­ches am 18.06.2023 stattfindet.

Weitere News

Herzlichen Dank!

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Iffezheim, die Freie Wäh­ler­ge­mein­schaft Iffez­heim bedankt sich recht herz­lich bei allen Wäh­le­rin­nen und Wäh­lern für das ent­ge­gen­ge­brach­te Ver­trau­en. Durch Ihre...

Anbringen der FWG-Wahlplakate

Pünkt­lich sie­ben Wochen vor der Wahl haben wir am ver­gan­ge­nen Mon­tag die Wahl­pla­ka­te im Ort aufgehängt. Ins­ge­samt wur­den 55 Pla­ka­te im Ort ange­bracht. So kann...